Film: Memoria Viva + Veranstaltung „Anarchosyndikalismus in Österreich“ mit Reinhard Müller @ Breitenseer Lichtspiele

Film: Memoria Viva + Veranstaltung „Anarchosyndikalismus in Österreich“ mit Reinhard Müller

Film: “Memoria Viva”. Spanien 2014, 120 min, Regie: Antonio J. García de Quirós Rodríguez, (OmU) Die spanische Confederación Nacional del Trabajo, die CNT, ist die legendäre spanische Schwestergewerkschaft des WAS. Während des Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen Putsch General Francos und gleichzeitig der Motor einer Sozialen Revolution, die zumindest für kurze Zeit zeigte, dass eine menschliche Gesellschaft möglich ist. Bereits in den Jahren zuvor erkämpfte sie Rechte, die in Zeiten des Neoliberalismus wieder utopisch scheinen. Und trotz Niederlage und Repression gibt es sie immer noch. MEMORIA VIVA erzählt die über hundertjährige Geschichte dieser anarchosyndikalistischen Gewerkschaft aus der Sicht ihrer Protagonist*innen – einfachen Arbeiterinnen und Arbeitern. Mit ihnen erleben wir ihre Geschichte, ihre Kämpfe, ihre Hoffnungen und Erwartungen. Eine Reise in die Utopie derjenigen, die eine neue Welt in ihren Herzen tragen.

Diskussionveranstaltung: “Anarchosyndikalismus in Österreich” mit Reinhard Müller. Im Anschluss an die letzte Vorführung des Film am 17.03. findet – nach einer kurzen Tschick-Pause – eine (eigentlich für den 12.12.2016 geplante) Diskussionsveranstaltung zum Thema “Anarchosyndikalismus in Österreich” statt – veranstaltet vom WAS. Wir wollen den Blick von Spanien nach Österreich richten und einen zeitlichen Bogen spannen – ausgehend von den historischen Anfängen des Anarchosyndikalismus in Österreich – über den Anarchosyndikalismus in Österreich heute – bis hin zu anarchosyndikalistischen Entwürfen für die Zukunft. Wir freuen sehr, dass wir für den historischen Teil den Grazer Anarchismushistoriker Reinhard Müller gewinnen konnten!

Anarchosyndikalistischer Info- und Büchertisch vor Ort. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Breitenseer Lichtspiele, Straße 21, 1140 Wien