ANTI-FÉNIX SOLI mit Telefon // See you in Hell // GodotYouth // Republic of Waste @ekh

4. 2. 2017 ANTI-FÉNIX SOLI

Konzert-Start 22:00

 TELEFON
_(www.telepunk.wz.cz [1], telepunk.bandcamp.com)_
Ursprünglich (1992-1999) eine von den interessantesten und wichtigsten
punk/hc Bands in Tschechien der 90-er Jahren. Die Bandmitglieder waren
seit Jahren in ihrer Gegend sehr aktiv, unter anderem in dem autonomen
Zentrum VRAH in Rožnov pod Radhoštěm. In den späteren Jahren haben sich
3/4 von der Band in COMPLICITÉ CANDIDE wieder getroffen (auch eine sehr
empfehlungswerte Band!) und nach ihrem Ende dann einfach TELEFON
reaktiviert. Kraftvoller hc/punk mit sehr guten Texten und eigenem
Gesicht.

 SEE YOU IN HELL
_(www.seeyouinhell.cz [2], seeyouinhell.bandcamp.com)_
Lauter und wütender HC/punk aus Brno seit 1999. Mit ihrer umfangreicher
Diskografie (inkl. 3 LPs und split EP’s mit Bands wie CROW, SYSTEMATIC
DEATH oder CONTRAST ATTITUDE) und zahlreichen Tours (von Brasilien über
USA bis z.B. Japan), eine von den aktivsten Tschechischen DIY Bands.
Nach fast 9 Jahren endlich wieder im EKH! Nach dem tragischen Tod ihres
Gitarristen Filip Fuchs in Jänner 2016 sind sie jetzt wieder da, mit 2
neuen Gitarristen und neuen Liedern.

 GODOT YOUTH
_(godotyouthpunx.wordpress.com, godotyouth.bandcamp.com)_
Eine relativ neue Band aus Brno (dieses Konzert ist ihre Wiener
Prämiere) mit alten Gesichter – Sänger und Gitarrist von RAPSÖD,
Schlagzeuger von ALIUSTERRA, JESUS CRUST usw. Angepisster politischer
hc/punk.

REPUBLIC OF WASTE
(https://www.youtube.com/channel/UCV_8RY-iu1rUaFQh9T89ODA)
Dreckiger HC/punk direkt aus dem Keller des EKH. Mal recht schnell und
fetzig, mal eher melodisch, aber dauernd angepisst!

VOLXMASSAKA
_(volxmassaka.bandcamp.com, www.facebook.com/VolxmassakaPogo [3])_
Fürs erste mal live im EKH, lokaler Deutschpunk/Raw Punk Chaos!

+ COCKTAILS
+ THRASH AFTERPARTY

 DIESES KONZERT IST EINE SOLI-PARTY FÜR DIE ANTI-FÉNIX KAMPAGNE!

Mehr als 1,5 Jahr sind vergangen seit die repressiven Kräfte Tschechiens
den mythologischen Vogel Phoenix beleidigt haben, indem sie seinen Namen
für das scharfe Vorgehen der nationalen Bullerei gegen anarchistische,
links radikale, militante tierbefreiende Bewegungen nutzen. Die  erste
Welle  der  Operation  Fenix  begann  am  28.  April  2015.  Am  frühen
Morgen  führte  die  Polizei in mehreren Wohnungen Razzien durch, wie
auch im anarchistischen Zentrum Ateneo in Most, beschlagnahmten viele
elektronische Geräte, inklusive eines Hauptservers, über den viele
anti-autoritäre Webseiten  gehostet  wurden  und  verhafteten  11
Leute.  Am  Ende  des  Tages  klagte  die  Polizei  sechs
Menschen tateinheitlich wegen der Vorbereitung eines terroristischen
Anschlags gegen einen Güterzug, der militärische Ausrüstung
transportierte, an. Drei von ihnen wurden in Untersuchungshaft gesperrt.
Sehr  bald  musste  die  Polizei  ihre  Hauptbeweise  vorlegen  –  zwei
staatliche  Agenten.  Diese  beiden „Agent Provocateur” infiltrierten
eine anarchistische Gruppe, erlangten Vertrauen und initiierten später
die Planung des Angriffs auf den militärischen Güterzug. Sie zeichneten
jedes Treffen und jede Aktivität auf und sobald sie genug Material
hatten, war die Falle gestellt und schnappte zu. Die  Polizei  verhörte
und  zermürbte  viele  Menschen  in  diesen  ersten  Tagen  der
Repression  und sie  hat seitdem nicht damit aufgehört. Dies war das
erste Mal, dass die Tschechische Polizei Methoden des Provozierens gegen
die anarchistische Bewegung anwendete und es war das allererste Mal das
irgendeine organisierte Gruppe wegen Terrorismus beschuldigt und
angeklagt wurde.

 UNSER LÄRM GEGEN IHRE REPRESSION!
_Mehr info (auch auf Deutsch und Englisch) auf antifenix.noblogs.org_