Girls with Balls – B-Movies, Grindhouse- & Exploitationkino @ekh

Girls with Balls – B-Movies, Grindhouse- & Exploitationkino

 Im transgressionswiligen Grindhousekino der 1970er Jahre wurden Grenzen von stereotypen Geschlechterrollen überschritten und mit Sex und Gender experimentiert. Die so eröffnete Nische bot nicht nur toughen Weiblichkeitskonstruktionen Platz, sondern gerade im Subgenre Blaxpoitation wurden Schwarze außerhalb des klassischen Narrativs der damaligen Kinopraxis inszeniert.
Es soll nicht der Eindruck einer feministischen Verklärung von Filmen, die Themen an der Schnittstelle von Weiblichkeit, Sex und Gewalt verhandeln, entstehen. Die Filme wurden vorwiegend von Männern für Männer unter kapitalistischen Interessen produziert. Nichtsdestotrotz hat das exploitativ arbeitende Grindhousekino eine große Bandbreite interessanter Filme hervorgebracht die trotz literweise Kunstblut, Vergewaltigungsszenen und blutigen Hexenjagden, durchaus feministisch zu lesen sind. Es ist eine große Bandbreite an (wissenschaftlichen) Auseinandersetzungen mit der Gender und Exploitationfilm entstanden.
 
20:00 // @ekh // Medienwerkstatt
 
Programm:
Kurzer Vortrag, Film, Diskussion.