Perspektiven auf ein Europa jenseits von Angst und Abschottung – Podiumsdiskussion in Wien anlässlich des EU-Gipfels in Salzburg @Kunsttankstelle Ottakring

When:
September 21, 2018 @ 19:00 – 22:00
2018-09-21T19:00:00+02:00
2018-09-21T22:00:00+02:00

Datum: 21.9., 19-22 Uhr
Ort: Kunsttankstelle Ottakring, Grundsteingasse 45-47, 1160 Vienna,
Austria

Perspektiven auf ein Europa jenseits von Angst und Abschottung

Podiumsdiskussion in Wien anlässlich des EU-Gipfels in
Salzburg

Text:

Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden wir mit den Diskutant*innen einen
Blick auf die desaströsen Konsequenzen der EU-Abschottungspolitik werfen
und gemeinsam über konkrete Schritte in Richtung eines Europas der
Solidarität diskutieren. Dafür vereinen wir an diesem Abend auf dem
Podium die Perspektiven der praktischen Unterstützung und Seenotrettung
an Europas Grenzen (Tamino Böhm, Sea-Watch), der Selbstorganisation von
Geflüchteten (Dora Sandrine Ndedi, Chefredakteurin Stimme Magazin),
Handlungsansätzen auf der Ebene des Städtischen (Janika Kuge und Manuela
Zechner, Aktivistinnen und Forscherinnen im Bereich Recht auf Stadt aus
Freiburg und Barcelona) sowie der Transformationsperspektiven auf
institutioneller Ebene (Lisa Mittendrein, attac Österreich).

In this panel discussion we will look at the disastrous consequences of
EU’s containment policy and will explore and discuss steps towards a
solidarity-based Europe. For this we assemble the perspectives of
practical support and rescue missions at Europe’s borders (Tamino Böhm,
Sea-Watch), of refugee self organisation (Dora Sandrine Ndedi, chief
editor of Stimme Magazin), of action approaches at the urban
scale(Janika Kuge and Manuela Zechner, activists and researchers in the
field of right to the city from Freiburg and Barcelona)and of
transformational pathways at the institutional level (Lisa Mittendrein,
attac Austria). The discussion is held in German, translation to English
and, if possible, to other languages will be provided.