Textdiskussion: “Schmetterlinge, freie Liebe und Ideologie”

Freitag 14.04.2017 19:30 im EKH Infomaden
Der Text “Schmetterlinge, freie Liebe und Ideologie” soll zur Diskussion gestellt werden. Wie frei ist die “Freie Liebe” und wie sehr ist sie nur eine neue Norm?
“[Émile] Armand behauptete, dass „in der Liebe, wie in allen anderen Bereichen, es die Fülle ist, die die Eifersucht und den Neid zerschmettert. Deshalb ist die Formel der freien Liebe: „Alle mit jedem, jeder mit allen“, berufen, das Motto aller ausgewählten und durch Affinität vereinten anarchistischen Milieus zu sein.“ Aber wie kann man, damals wie heute, sich anmaßen, mit einer solchen Arroganz und Zufriedenheit zu behaupten, dass dies DIE Art („Formel“!) der Liebes- und sexuellen Beziehungen ist, die von DEN Anarchisten (oder irgendeinem anderen sozialen Milieu) angenommen werden  soll? Der Begriff
„freie Liebe“ selbst enthält bereits diese Art des Ausschließens, da er impliziert, dass nur die von ihm gemeinte Beziehungsform erlaubt, Freiheit zu erreichen – wohingegen wir jedwede Möglichkeit ernsthaft bezweifeln, die Freiheit durch die Liebe zu finden, nenne man diese „frei“ oder nicht. Denn ist es wirklich die Freiheit, die wir durch die Liebe suchen? “
Kommt bitte vorbereitet, lest den Text und macht euch dazu Gedanken (evtl. Notizen). Wir wollen unsere Ideen und Vorstellungen teilen und diskutieren um unsere Kritik zu schärfen.
Der Text kann hier gelesen bzw. gedruckt werden:

http://anarchistischebibliothek.org/library/aviv-etrebilalschmetterlinge-freie-liebe-und-ideologie

@ekh